"Wo man singt, da lass dich ruhig nieder,
böse Menschen haben keine Lieder"

Nur wenige wissen, dass diese weise Erkenntnis aus dem Gedicht "Die Gesänge" stammt, geschrieben im Jahr 1804 vom nicht so bekannten Dichter Gottfried Seumes.


Noch nicht ganz so alt ist unser Seemanns-Chor Nürnberg e.V. Hervorgegangen aus dem Marinechor der M.K. Treue e.V. von 1890 wurde unser Chor im Januar 1979 gegründet und ist der älteste maritime Chor im Raum Nürnberg.

 

Unser Logbuch hat folgende Ereignisse festgehalten:

Wir blicken 2019 auf 40 Jahre erfolgreiche Pflege des traditionellen, maritimen Liedgutes zurück, haben pro Jahr zwischen 30 und 50 Auftritte vor Fremdpublikum und das eine oder andere besondere Konzert.

Am 11.04.19 verstarb nach kurzer und schwerer Krankheit unser langjähriger 1. Vorsitzender Klaus-Peter Peters. Mit großem Engagement führte er 9 Jahre unseren Chor. Du wirst uns fehlen, lieber KPP.

Ansonsten stand das Jahr 2019 ganz im Zeichen des 40-jährigen Bestehens. Am 4. Mai hatten wir in der Paul-Metz-Halle in Zirndorf unser Jubiläumskonzert und im Juni wurde die sechste CD mit neuen Liedern fertiggestellt.

"Logbuch des SMCN anno 2020" 

Nach einem Auftritt am 18.01.2020 in Würzburg , einem Auftritt am 01.03.2020 in Nürnberg und 3 Auftritten bei den Laufer Fischtagen Anfang März 2020, versetzte uns "Corona" einen "lockdown" der besonderen Art: "Chorproben konnten nicht mehr abgehalten werden und vereinbarte Auftrittstermine wurden abgesagt.

Als dann Ende Mai die Biergärten wieder öffnen durften, trafen sich wöchentlich einige Sänger in einem Zirndorfer Biergarten und begannen nach dessen Schließung auf privatem, eingezäunten Grund mit Abstand in den Wald hinein zu singen.

 

Im Juli öffnete unser Probenlokal und der Probenraum durfte mit bis zu 20 Personen besetzt werden. Endlich konnten wieder Chorproben, natürlich mit Abstand bei geöffneten Fenstern, durchgeführt werden. 

 

Rechtzeitig zu Beginn der bayerischen Sommerferien, trafen sich am 22. Juli einige Vereinsmitglieder in der Sportgaststätte Ebensee in Mögeldorf zu einer geselligen Runde.

Am 07. August feierte unsere Hildegard Beyer ihren 90. Geburtstag. Da durfte natürlich der Seemannschor nicht fehlen und trug der Jubilarin maritime Lieder vor. Nach dem lockdown war dies unser erster Auftritt.

Im August verstarb unser Ehrenmitglied und ältester Sänger Willi Laudenbach. Sein "Rum aus Jamaika" wird uns stets an ihn erinnern.

Die letzten Sommertage nutzten wir dann am 04. September für eine Busreise an den Chiemsee. Natürlich hatten wir dort auch Gelegenheit, die Gäste an einigen Schiffsanlegestellen mit maritimen Liedern zu unterhalten.

Auch bei den jährlich stattfindenden Stadt(ver)führungen, durften wir natürlich nicht fehlen und trugen am 18. September im Pavillon der Konrad-Adenauer-Anlage in Fürth Shantys und Seemannslieder vor.

Für das restliche Jahr, sieht es Corona bedingt, leider nicht rosig aus. Unsere jährlichen 8 - 10 Auftritte an den Nürnberger Fischtagen fallen ebenso aus wie Aufritte in Altenheimen. Auch zu Auftritten an Weihnachtsmärkten, ist derzeit keine Prognose möglich.

Wir alle können nur hoffen, dass es 2021 wieder aufwärts geht !